Insekten 

1 Käfer

2 Schmetterlinge 

3 Grillen, Schrecken, Gottesanbeterinnen

4 Sonstige 

                                                            

2 SCHMETTERLINGE             

Acherontia atropos (1)
Acherontia atropos (1)

Raupe des Totenkopfschwärmers hat sich offensichtlich von den gelben Blüten einer Lantane ernährt....

press to zoom
Acherontia atropos (2)
Acherontia atropos (2)

(Foto: Francesca, Kaffefi) Diese Raupe hat im Unterschied zur Lantanenliebhaberin (Foto 1) grüne Olivenblätter vorgezogen...

press to zoom
Agrius convolvuli (1a)
Agrius convolvuli (1a)

Windenschwärmer

press to zoom
Agrius convolvulus (1b)
Agrius convolvulus (1b)

(Foto: Heidi di Siba)

press to zoom
Agrius convolvuli (2)
Agrius convolvuli (2)

weiblich

press to zoom
Agrius convolvuli (3)
Agrius convolvuli (3)

auf einer Mirabilis jalapa (Wunderbaum)

press to zoom
Agrius convolvuli (4a)
Agrius convolvuli (4a)

Raupe

press to zoom
Agrius convolvuli (4b)
Agrius convolvuli (4b)

Braune Version der Raupe. Die Raupen ernähren sich von Windenblättern und suchen dann ein geeignetes Erdversteck, um sich dort einzugraben und zu verpuppen.

press to zoom
Agrius convolvuli (4c)
Agrius convolvuli (4c)

Raupe, grüne Version. Das Horn auf dem letzten Segment der Raupe dient der Abschreckung.

press to zoom
Agrotis segetum
Agrotis segetum

Saateule

press to zoom
Aspitates ochreraria
Aspitates ochreraria

Fam. Geometridae, Spanner

press to zoom
Catocala dilecta (1)
Catocala dilecta (1)

Eulenfalter, Unterfamilie: Ordensbänder. In Pantelleria ist er als portafortuna (Glücksbringer) bekanntg.

press to zoom
Catocala dilecta (2)
Catocala dilecta (2)

(Kaffefi, August) Das Foto erklärt den wissenschaftlichen Namen:"cato" (griech.) = unten, "kalos" (griech.) = schön, - die Schönheit zeigt sich erst, wenn Catocala die Vorderflügel öffnet.

press to zoom
Charaxes jasius (1)
Charaxes jasius (1)

(Kaffefi, August) Erdbeerbaumfalter. grösster europäischer Tagfalter. Der Familienname Charaxes ist etymologisch nicht eindeutig, der Beiname schon: Linné bezog sich auf den Sohn der Jaso, der griechischen Göttin der Gesundheit.

press to zoom
Charaxes jasius (2)
Charaxes jasius (2)

Der Falter erreicht eine Flügelspannweite über 9 cm.

press to zoom
Charaxes jasius (3)
Charaxes jasius (3)

Der Falter ernährt sich von den Früchten des Erdbeerbaums. Bevor die reif sind, sucht er andere süsse Früchte, hier zum Beispiel labt er sich an überreifen Feigen.

press to zoom
Charaxes jasius (4)
Charaxes jasius (4)

Der Falter legt seine Eier hauptsächlich auf Blättern des Erdbeerbaums ab (oft nur eines pro Baum, 1-2 mm gross). Hauptpflanze der Raupe.

press to zoom
Charaxes jasius (5)
Charaxes jasius (5)

Nach ca. 1-2 Wochen schlüpft aus dem Ei eine kleine Raupe, ca. 3-4 mm gross, die zur Tarnung meist beharrlich auf der Mittelrispe des Blattes bleibt, mit 2 Hörnern am Kopf und einem gegabelten Schwanz.

press to zoom
Colias crocea
Colias crocea

Wander-Gelbling, Postillion.

press to zoom
Comsoptera argentaria (1)
Comsoptera argentaria (1)

/Ende November, Kaffefi, 23 Uhr) In Italien selten, in Deutschland nicht vorhanden. Fam. (Geometridae) Spanner

press to zoom
Comsoptera argentaria (2)
Comsoptera argentaria (2)
press to zoom
Cucullia tanaceti
Cucullia tanaceti

Rainfarnmönch (Raupe), auf Heiligenkraut.

press to zoom
Cymbalophora pudica (1)
Cymbalophora pudica (1)

Südlicher Bär, ein Eulenfalter, Unterfamilie Bärenspinner.

press to zoom
Cymbalophora pudica (2)
Cymbalophora pudica (2)

Der Name im Italienischen: falena tigre = Tiger-Nachtfalter ist treffend.

press to zoom
Danaus (Anosia) chrysippus
Danaus (Anosia) chrysippus

Kleiner Monarch (Nymphoalidae = Edelfalter). Der Kleine Monarch ist gar nicht so klein, er erreicht eine Flügelspannweite bis zu 8 cm.

press to zoom
Dysgonia torrida (D. algira)
Dysgonia torrida (D. algira)

Nachtfalter, Brombeereule

press to zoom
Eilema sp. (E. complana)
Eilema sp. (E. complana)

Flechtenbärchen (Der Gattungsname "bärchen" kommt von der Behaarung der Raupen) Fam. Eulenfalter, auch Gelbleib-Flechtenbärchen

press to zoom
Euproctis chrysorrhoea (1)
Euproctis chrysorrhoea (1)

Goldafter. Erklärung des lat. Namens: bello/schön, proctos = culo/After, chryso = oro, rhoea(s)= fluire/fliessen...

press to zoom
Euproctis chrysorrhoea (2)
Euproctis chrysorrhoea (2)
press to zoom
Euproctis chrysorrhoea (3)
Euproctis chrysorrhoea (3)

Die Haare des weibl. Gold-Afters werden bei der Eiablage über die Eier gestülpt und bleiben dort. Die Raupen ähneln denen des Prozessionsspinners, die Haare der Raupen können allergische Wirkungen hervorrufen.

press to zoom
Gastropacha quercifolia
Gastropacha quercifolia

Raupe der Kupferglucke (Nachtfalter), auf Kaki-baum.

press to zoom
Gastropacho quercifoglia (2)
Gastropacho quercifoglia (2)

(Foto: Francisca, Kaffefi)

press to zoom
Hadena confusa
Hadena confusa

16.5. Marmorierte Nelkeneule

press to zoom
Heliothis peltigera
Heliothis peltigera

Bilsenkraut-Blüteneule

press to zoom
Hippotion celerio (1)
Hippotion celerio (1)

Grosser Weinschwärmer, Raupe

press to zoom
Hippotion celerio (2)
Hippotion celerio (2)

Gr. Weinschwärmer, Puppe

press to zoom
Hyles euphorbiae
Hyles euphorbiae

Wolfsmilchschwärmer

press to zoom
Hyles sp. (H. euphorbia?)
Hyles sp. (H. euphorbia?)

Raupe einer Art der Wolfsmilchschwärmer, noch nicht genau bestimmt, denn der W.schwärmer hat weisse Punkte, nicht rote...

press to zoom
Hypena obsitalis - Erebidae 12.11.
Hypena obsitalis - Erebidae 12.11.

Schnabel- oder Schnauzeneule, Die Raupen bevorzugen Brennesseln und Glaskraut.

press to zoom
Idaea filicata (1)
Idaea filicata (1)

weiblich. - Fam. Spanner

press to zoom
Idaea filicata (2)
Idaea filicata (2)

Muster ist variabel

press to zoom
Lampides boeticus
Lampides boeticus

Grosser Wanderbläuling

press to zoom
Lasiommata megera (1)
Lasiommata megera (1)

Mauerfuchs

press to zoom
Lasiommata megera (2)
Lasiommata megera (2)

Mauerfuchs

press to zoom
Leptotes pirithous (1)
Leptotes pirithous (1)

Lycaenidae (Bläulinge) Kleiner Wanderbläuling. 2 orangen-blaue Augenflecke auf der braungefleckten Unterseite. Häufig anzutreffen auf Lumbago.

press to zoom
Leptotes pirithous (2)
Leptotes pirithous (2)
press to zoom
Macroglossum stellatarum (1)
Macroglossum stellatarum (1)

Taubenschwänzchen

press to zoom
Macroglossum stellatarum (2)
Macroglossum stellatarum (2)
press to zoom
Mniotype sp. (M. soliere)
Mniotype sp. (M. soliere)

Fam. Eulenfalter, Unterfam. Mniotype. Eine der (laut Dickert) 35.000 Arten (weltweit). Vermutlich handelt es sich um Mniotype soliere, dt. "Soliers Waldrandeule".

press to zoom
Ophiusa tirhaca (Noctua t.)
Ophiusa tirhaca (Noctua t.)

Grüne Brombeer-Bandeule.

press to zoom
Paysandisia archon (1)
Paysandisia archon (1)

Palmenmotte, tagaktiv, befällt hpts. exotische Palmen, aber auch die in Süditalien heimische Zwergpalme. Chemische Bekämpfung scheint wirksam zu sein, ist aber wg. der ökologischen Nebenfolgen problematisch!

press to zoom
Peribatodes rhomboidaria (1)
Peribatodes rhomboidaria (1)

Rauten-Rindenspanner

press to zoom
Peribatodes rhomb. (2)
Peribatodes rhomb. (2)

Rauten-Rindenspanner, Beute der Südlichen Glanz-Krabbenspinne

press to zoom
Pieris brassicae (1)
Pieris brassicae (1)

Grosser Kohlweissling

press to zoom
Pieris brassicae (2)
Pieris brassicae (2)

Raupe des Grossen Kohlweisslings

press to zoom
Pontia edusa (1)
Pontia edusa (1)

Resedafalter

press to zoom
Pontia edusa (2)
Pontia edusa (2)
press to zoom
Pterophorus monodactyla
Pterophorus monodactyla

Federmotte o. Federgeistchen

press to zoom
Scopula imitaria (Geometridae) 7.6.19
Scopula imitaria (Geometridae) 7.6.19
press to zoom
Thaumetopoea pityocampa(1)
Thaumetopoea pityocampa(1)

Pinien-Prozessionsspinner

press to zoom