H E R Z L I C H     W I L L K O M M E N  !

Liebe Besucher,

ich lade Sie ein, eine in Deutschland wenig bekannte Insel

zwischen Sizilien und Afrika kennenzulernen. Die Insel Pantelleria

bietet ausser den klassischen Attraktionen des Meeres reizvolle landschaftliche Schönheiten, die vor allem durch Wandern zu erschliessen sind. Nicht z vergessen auch die vielen Ausgrabungsstätten der bewegten Geschichte Pantellerias: die Reste eines Dorfes aus der Bronzezeit (1.800 v. Chr.), die punische (8. Jh. v. Chr.) und römische Burganlage (3. Jh. v. Chr.), Akropolis genannt und zahlreiche Fundstellen aus der arabischen, byzanthinischen und spanischen Zeit.

 

Pantelleria wird freilich jene enttäuschen, die auf die Bequemlichkeit grosser Touristenziele nicht verzichten können...

 

Berühmt ist Pantelleria auch noch für: 

- seine Kapern, die als einzige in Italien das Label IGP (Indicazione Geografica Protetta) führen dürfen,

- das speziell würzige Pantelleria-Origano,

- das Olivenöl extra-vergine, für das die Oliven rigoros handgepflückt werden (!)

- und nicht zuletzt die Muskatellerrebe Moscato di Alessandria, deren Anbauweise "ad alberello" von der UNESCO zum kulturellen Erbe der Menschheit gerechnet wird - und aus der der Süsswein "Passito di Pantelleria" gekeltert wird.


Man erreicht die Insel entweder über Fähren (Genua-Palermo, Trapani-Pantelleria), oder mit dem Flugzeug von Palermo, Trapani und Catania aus (weiteres unter: www.pantellerialink.com).

 

Im Sommer (bis Mitte September) gibt es von verschiedenen Flughäfen in Italien Direktflüge nach Pantelleria.

 

In Pantelleria gibt es kleinere Hotels; für Ferienaufenthalte eignet sich aber eher das Mieten eines Hauses (Dammuso). Das Internet ist voller Angebote. Dammusi bieten an: www.ildammuso.com und www.pantellerialink.com

 

Die günstigsten Monate fürs Wandern: 

Mai - Juli, September - November.

 

Fragen? -  siegfried_buck@web.de

Kurz vor der Landung

Anflug auf die Insel über Kattibuale und den Lago di Venere. Über dem See sieht man die Contrada Bugeber und den Hauptberg der Insel, die Montagna Grande.